Nach oben scrollen.

PC-Systeme

Filtern

Was ist ein PC?

Ein PC (auch Desktop PC, Desktop Computer oder oft einfach nur Desktop genannt) ist ein Schreibtischcomputer, d.h. er ist speziell für den stationären Einsatz entwickelt. Im Unterschied zum Notebook sind diese Rechner selten mobil, haben jedoch weitere, einzigartige Vorteile. Dies erklärt vielleicht auch warum PCs auch nach der rasanten Entwicklung der Laptops weiterhin auf dem Markt bestehen und selbst eine rasante technische Entwicklung durchlaufen sind. Während früher ein Desktop PC ohne zusätzlichen Bildschirm selten einsatzfähig war, sind viele der heutigen PCs als All-in-One Modelle verfügbar, d.h. auch ein Monitor ist mit dabei. Auch die gesamte PC-Hardware wird auf dem letzten technologischen Stand gehalten und es werden nach wie vor zahlreiche PC Modelle produziert.

Entscheidest du dich für einen Desktop PC, bekommst du einen vielfältigen und leistungshungrigen Alltagsbegleiter. Doch die Auswahl des richtigen PCs hängt von einer Vielzahl von Faktoren ab. Ein Office PC für's Büro muss andere Anforderungen haben als ein All-in-One PC für den täglichen Gebrauch oder ein stylischer Mini PC. Gamer legen Wert auf vollkommen andere Merkmale beim PC Kauf. Zu den gängigsten Herstellern zählen HP, Lenovo, Apple und Acer. Im Folgenden zeigen wir dir auf, warum sich der Kauf eines PCs für dich lohnen könnte, welcher PC der Richtige für dich ist und was beim Kauf wichtig ist.

PC-Systeme-alle wichtigen Informationen

Die Vorteile von PCs

Welche Vorteile hat ein PC gegenüber einem Notebook? Während Laptops immer mit ihrer Mobilität, Kompaktheit und Energieeffizienz überzeugen, ist ein Desktop PC immer zu empfehlen, wenn du deinen Computer primär stationär benutzt und über genügend Platz verfügst. Denn ein PC ist immer leistungsstärker als ein Notebook der gleichen Preisklasse. Mehr Platz im Gehäuse übersetzt sich immer in mehr Rechenpower und mehr Speicherplatz. Dazu bietet ein Desktop PC viel mehr Anschluss- und Erweiterungsmöglichkeiten und kann viel leichter aufgerüstet werden. So lassen sich laute Lüfter – ein häufiges Problem bei vielen Nutzern - beim PC viel schneller finden und ersetzen als bei einem Notebook. Reparatur und Wartung gestalten sich in der Regel einfacher, was zu geringeren Reparaturkosten führt, und der PC Zubehör – zum Beispiel Tastatur und Maus – ist größer, und oft handlicher und günstiger. Solange es nicht um einen All-in-One PC geht, kannst du den Computerbildschirm austauschen und mit einem modernem ersetzen; im Fall eines neuen Notebooks würdest du gleich ein neues Gerät brauchen. Insgesamt bietet ein PC also ein besseres Preis-Leistungsverhältnis, komfortablere Erweiterbarkeit, bessere Modifizierbarkeit und geringere laufende Kosten als ein Notebook und ist jedem zu empfehlen, der keinen Computer für unterwegs braucht.

Ratgeber: Worauf es bei Desktop PCs wirklich ankommt

Das Gehäuse

Unter dem Gehäuse eines PCs verbergen sich alle PC Komponenten. Je mehr oder größer die Hardware ist, desto größer ist das Gehäuse. Hiernach unterscheidet man zwischen mehreren PC-Typen bzw. Form Faktoren (Größe absteigend): Big Tower, Midi-Tower, Mini-Tower, (Ultra) Small Form Faktor. Dazu kommen zwei besondere Form Faktoren: der All-in-One (AiO) PC, bei dem das Gehäuse samt Hardware direkt an einem Bildschirm angebracht sind, und der Barebone PC, bei dem nur eine Grundausstattung an Hardware vorhanden ist. Dazu verraten wir die später.

Wenn du dich für einen klassischen Tower PC (und nicht für einen AiO oder Barebone) entscheidest und über ausreichend Platz verfügst, solltest du dich schon für ein großes Towergehäuse entscheiden, denn dieser Form Faktor bietet dir mehr Möglichkeiten für späteres Aufrüsten und lässt sich zudem leichter kühlen. Bastler, Gaming Fans und andere intensive PC Nutzer setzen stets auf große Gehäuse! Ein wichtiges Vorteil des großen Towers ist die bessere Kühlung – es gibt einfach mehr Platz für ein ausgeklügeltes Kühlungssystem. Weitere Pluspunkte sind die zahlreichen Laufwerke und Anschlüsse, die ein Big Tower immer beherbergt. Speziell für das Gaming sind Gehäuse in passender Optik mit RGB-Beleuchtung sowie solche mit innovativer Wasserkühlung verfügbar.

PC Gehäuse mit RGB Beleuchtung

Der Prozessor

Üblich auf dem Markt sind die Intel Prozessoren sowie die AMD Prozessoren. Jede Serie hat ihre Fans unter den Verbrauchern. Oft wird bei der Auswahl des Prozessors auch die Herkunft der gewünschten Grafikkarte als Kriterium herangezogen, damit maximale Kompatibilität gesichert wird. Bei beiden Prozessorherstellern verrät die neben der Seriennummer auch die Anzahl der Prozessorkerne mehr über die Leistungsfähigkeit des Prozessors: je mehr Kerne, desto schneller ist auch der Prozessor. Aktuell ist Octa-Core (acht Kerne) der Maximalwert.

Ein leistungsstarker Prozessor ist übrigens nicht unbedingt von Nöten. Starke Prozessoren machen erst bei Multimedia (Filme streamen), Foto- und Videobearbeitung und Gaming einen Unterschied, steigern die Geschwindigkeit beim Surfen oder Programme ausführen kaum. Wenn du also einen Desktop PC für das Internet oder für Büroaufgaben brauchst, wird dir auch ein schwächerer Prozessor ausreichen.

Die Grafikkarte

Eine weitere Komponente, in die du nur als anspruchsvoller Computer Nutzer investieren solltest, ist die Grafikkarte. Für den alltäglichen Gebrauch sind die eingebauten PCIe Lösungen vollkommen ausreichend. Ihr Speicher kann dann ruhig zwischen 2 GB und 4 GB betragen, denn mehr sind nicht nötig. Für anspruchsvolle Nutzer wie Gamer, Architekten und Designer gibt es leistungsstarke Grafikkarten von Nvidia und AMD, die Visualisierungen in 3D oder Virtual Reality untersützen. Diese Grafikkarten sind entweder bereits in einigen PC Modellen verbaut oder aber auch separat erhältlich. In diesem Fall machen Grafikspeicher ab 8 GB Sinn.

Das Betriebssystem

Das Betriebssystem (OS) ist ein wichtiges, aber individuelles Kaufentscheidungskriterium. Das OS ist nämlich das, was du auf dem Bildschirm siehst, und nicht die Hardware. Stelle also sicher, dass du letztendlich die für dich passende Benutzeroberfläche wählst, denn das ist ein großer Unterschied zwischen den verschiedenen Betriebssystemen.

Bei PCs hast du die Qual der Wahl zwischen drei verschiedenen Betriebssystemen. Windows ist das bekannteste davon und wird bei dir bestimmt mit seiner vertrauten Oberfläche und den zahlreichen Programmen gut ankommen. Besonders in Unternehmen bzw. für Büroaufgaben wird gern auf Windows zurückgegriffen. Apple Nutzer entscheiden sich hingegen oft für einen Apple PCs, denn das darin verbaute Mac OS X ihnen bekannt vorkommt und mit dem Rest ihrer Geräte wie etwa dem iPhone und dem iPad kompatibel ist. Für die echten Techniker unter den PC Nutzern gibt es noch Linux – ein Open Source Betriebssystem, das du selbst mitgestalten kannst, solange du dich mit dieser Materie auskennst. Wenn das der Fall ist, solltest du dich am liebsten nach einem PC ohne Betriebssystem umschauen, den du dann mit Linux einfütterst.

Der Arbeitsspeicher

Je mehr Arbeitsspeicher (RAM) dein PC besitzt, desto schneller laufen sämtliche Anwendungen. Je mehr Ansprüche du an der Geschwindigkeit deines Desktops hast, desto höher soll der RAM sein. Windows Nutzer sollten darauf achten, dass RAM ab 4 GB am besten mit einer 64 Bit Version kompatibel sind, die 32 Bit sind ihnen zu langsam. 4 GB ist heutzutage übrigens auch ein sehr guter Wert, wenn du dir an deinem Computer etwas mehr als Textbearbeitung und E-Mails beantworten vornimmst. Wirst du auch gleich die neusten Betriebssysteme wie z.B. das Windows 10 Pro 64 Bit komplett ausreizen, sollte dein PC RAM mindestens 8 GB betragen. In der Regel kannst du auch nach dem Kauf und erst bei Bedarf zusätzlich RAM einbauen – das geht bei den meisten PC Modellen, ausgenommen iMac.

Die Festplatte

Bei der PC Festplatte musst du gleich zwei Kriterien berücksichtigen: die Kapazität und die Geschwindigkeit. Die Festplattenkapazität ist sehr individuell und hängt ganz davon ab, wie viel und was du direkt auf dem Desktop PC speichern möchtest – ob nur Textdokumente oder große Videodateien. Vor der Entscheidung musst du dir Gedanken machen, ob du nicht lieber alternative Speicherplätze wie die Cloud oder wie eine externe Festplatte verwenden möchtest und erst dann die Größe der internen PC Festplatte einschätzen. Ab 1 TB hast du erstmal genug Reserven für größere Mediendateien. Die Geschwindigkeit hängt vom Festplattentyp ab: ob es sich um eine SSD oder um eine HDD handelt. SSD Festplatten sind besonders schnell und sorgen für eine effiziente Datenübertragung von dem und auf den PC. HDD Festplatten haben in der Regel aber mehr Kapazität. Ein Glück, dass es heutzutage zahlreiche SSD+HDD PC Angebote gibt: wir raten dir dazu, dich nach so einem Modell umzuschauen, damit du das Beste aus beiden Welten haben kannst!

Weitere Ausstattung

Worauf ist beim Kauf eines PCs noch zu achten? Da an Desktopcomputer immer mehrere Peripheriegeräte (Monitor, Tastatur, Maus, Festplatten, Drucker etc.) angeschlossen werden solltest du auf jeden Fall auf die Anzahl der Anschlüsse achten. Ein guter PC verfügt immer über mindestens 6 USB Ports; dabei sollten die meisten von denen USB 3.0 oder USB-C unterstützen, denn das ist die Zukunft der Datenübertragung. Der Netzwerkanschluss soll Gigabit Ethernet supporten, sodass du die beste LAN Verbindung hast. Um Kabelsalat auf dem Schreibtisch zu vermeiden, solltest du dir einen Desktoprechner mit WLAN und/oder Bluetooth aussuchen, damit du Router & Peripherie kabellos nutzen kannst. Die Frage nach einem DVD Laufwerk solltest du dir selbst beantworten; beachte hierbei, dass in PCs DVD Laufwerke sowohl mit als auch ohne Brenner verbaut werden und lese dir die konkreten Produktinformationen aufmerksam durch.

Die verschiedenen Arten von Desktop Rechnern

Früher wurde mit einem Desktop-PC meistens ein großer Tower verbunden. Doch heutzutage gibt es eine weitaus größere Vielfalt als nur ein einfaches Towergehäuse, die den Laien oft überfordert. Im Folgenden geben wir dir einen Überblick über die verschiedenen Arten und zeigen die Besonderheiten auf:


All-in-One PCs |  Mini-PCs |  Barebones

All-in-One

All-in-One PCs – Die stylischen Komplettsysteme

Gerade wenn du Ordnung auf dem Schreibtisch liebst oder nicht viel Platz hast und trotzdem einen großen Bildschirm benötigst, ist ein All-in-One PC genau das Richtige. Denn sie vereinen PC und Monitor in einem Gerät. Die edlen Komplettsysteme sind oftmals mit einer Touchfunktion ausgestattet und die Programme sind auf die Bedienung mit dem Finger zugeschnitten. Auf diese Weise wirkt dein Schreibtisch gleich viel ordentlicher. Einige dieser Geräte sind als Workstations auch speziell für den Einsatz im Büro geeignet. Die bekanntesten und größten Hersteller von Komplett-PCs hier sind Apple, HP und Lenovo. Aber auch Acer und ASUS haben einige Modelle im Programm.


Touch-AiOs | Business AiOs



Mini PCs

Noch eine Nummer kleiner – Der Mini-PC

Immer größerer Beliebtheit erfreuen sich aber auch die schlanken Mini-PCs und Einplatinencomputer. Hier sind alle betriebsnotwendigen PC Teile auf einer Leiterplatine angebracht. Der berühmteste Vertreter unter ihnen ist der Raspberry Pi. Ganz egal ob du ihn als kleines Mediacenter, oder als Temperatur- bzw. Bewegungssensor verwenden willst, die Möglichkeiten sind vielfältig. Stellst du allerdings höhere Anforderungen an deinen PC wende dich den folgenden Barebones zu.


Ideal für Bastler – Barebone PCs

Du gehörst zu den leidenschaftlichen Bastlern? Dann könnte auch ein Barebone PC eine interessante Alternative für dich sein. Diese Computer bestehen aus PC-Gehäuse, Mainboard und Netzteil. Alle weiteren Komponenten kannst du nach Belieben erweitern und so deinen eigenen PC konfigurieren. Die modernen Barebones verfügen aber auch schon oft über Prozessor, Grafikkarte und Arbeitsspeicher. So brauchst du nur noch die gewünschte Software und alle wichtigen Programme installieren.



Und welcher PC-Typ bist du?

Neben den aufgezählten Eigenschaften sind auch deine deine gestellten Anforderungen und der Einsatzweck wichtig beim PC Kauf. Benötigst du lediglich ein Einsteigergerät oder einen PC für die tägliche einfache Officearbeit? Oder möchtest du doch hin und wieder ein bisschen spielen oder Filme sehen? Je nach Anforderungen kommen unterschiedliche PC Modelle in Frage:


Office-PCs | Multimedia-PCs | Gaming PCs
Office PCs
Office-Computer für den täglichen Gebrauch

Für die meisten Arbeiten im Büro sind keine besonders hohen Anforderungen nötig. Diese Rechner kommen mit einem einfachen Intel Celeron oder Intel Pentium Prozessor aus und benötigen oft keine zusätzliche Grafikkarte. Diese Computer sind aber für die Arbeit mit sämtlichen Office-Anwendungen ideal; bei vielen unserer Angeboten bekommst du das leistungsstarke Betriebssystem Windows 10 Pro mitgeliefert, bei anderen hingegen darfst du dir das Betriebssystem deines Wunsches selbst aussuchen. Um das Arbeiten mit gängigen Programmen zu ermöglichen sind mindestens 4 GB Arbeitsspeicher nötig, flüssiger wird der Arbeitsfluss jedoch mit 8 GB. Der Arbeitsspeicher ist wie das Kurzzeitgedächtnis deines PCs und bestimmt, wie viele Programme du gleichzeitig öffnen und nutzen kannst. Wirf auch einen genaueren Blick auf den Monitor, Tastatur und Maus, welche alle auf längere Benutzung ausgelegt sein sollten. Auch unsere All-in-One Business-PC Angebote könnten dich an dieser Stelle interessieren.

Multimedia PCs



Filme, Multimedia & Co mit deinem PC

Du willst mehr als nur ein bisschen im Internet surfen? Ab und zu Fotos bearbeiten oder hin und wieder etwas spielen? Mit den Multimedia PCs solltest du vollkommen zufrieden sein. Für alle, die doch nicht immer streamen wollen, ist der Großteil dieser PCs mit einem DVD-Brenner ausgestattet. Die meisten Rechner verfügen über einen Prozessor aus dem Hause Intel wie dem Core i3, Core i5 oder Core i7. Einige Geräte warten aber auch mit AMD Prozessoren auf. So kannst du sorgenfrei deine Lieblingsseiten im Internet besuchen und dabei mit den richtigen Boxen in bester Soundqualität Musik hören. Diese Desktop-Rechner bringen aber auch deutlich mehr Leistung mit als die zuvor erwähnten Officerechner. Ihre Schnelligkeit wird zudem von den leistungsfähigen Festplatten unterstützt. Die meisten arbeiten mit den superschnellen SSD Festplatten. Es gibt jedoch auch Kombinationen zwischen den schnellen SSDs und den langsameren, aber größeren und preisgünstigeren HDDs. Hier hast du die Wahl, ob du ein Gerät mit oder ohne Betriebssystem möchtest. Die Computer dieser Kategorie sind meistens das ideale und dennoch kostengünstige PC-System für alle, die keine rechenintesiven Aufgaben wie Bildbearbeitung oder anspruchsvolle Spiele ausführen wollen und dennoch auf Bild- und Soundqualität setzen. Perfekt ergänzt werden die Multimedia-PCs durch moderne 4K Bildschirme oder innovative Curved Monitore.



Gaming PCs

Schneller zocken mit Gaming PCs

Mit dem richtigen Gaming PC bestreitest du wilde Gamingschlachten, und während deine Gegner ins Schwitzen kommen, bleibst du cool. Sie sind mit allem ausgestattet, was ein Gamer braucht: Mit bis zu 64 GB Arbeitsspeicher und leistungshungrigen Grafikkarten stellen sie deine Lieblingsspiele im höchsten Detailgrad dar. Zu dieser Leistung sind Notebooks oftmals gar nicht in der Lage. Hier gibt es für jeden Gamer das Richtige, denn MSI, Acer Predator und HP OMEN bieten das Richtige für Einsteiger im Gaming Bereich, regelmäßige Gamer oder High End Gamer. Aber auch rechenintensive Video- oder Bildbearbeitung benötigt leistungshungrige PCs, daher sind Grafikdesihner hiermit auch bestens bedient. Dazu passen kontrastreiche und gestochen scharfe Gaming-Monitore.


PC selbst konfigurieren: Wann lohnt sich das?

Statt ein fertiges PC System zu kaufen, kannst du deinen PC auch selbst zusammenstellen und dir Gehäuse, Prozessor, Mainboard, Grafikkarte, Lüfter, Festplatte, Laufwerke und alle anderen Komponenten selbst aussuchen. Eine mühselige Aufgabe, denn jede Komponente muss auf alle anderen abgestimmt werden. Das Vorteil: du kannst genau in die Teile investieren, die dir wichtig sind und bei denen Hersteller manchmal gern sparen, wie z.B. Grafikkarte und Lüfter. Auch der Preis der einzelnen Komponenten gestaltet sich transparenter: bei einer Festplatte kannst du dir so direkt Gigabyte pro Euro berechnen – und oft feststellen, dass größere Festplatten günstiger ausfallen. Dennoch ist die Konfigurierung eines PCs eine Aufgabe für Profis, die du dir nur dann vornehmen sollst, wenn du dich wirklich gut mit Technk auskennst. Wenn das so ist: unsere PC Hardware Angebote erwarten dich!

Wenn du doch auf der Suche nach einem fertig konfigurierten Computer bist, nachfolgend findest du unsere beliebtesten Desktop PC Hersteller:

Das passende PC Zubehör finden

Der Kauf eines Desktop PCs macht nur dann Spaß, wenn du auch das richtige Zubehör ausgesucht hast. Ein Muss ist beispielsweise der Monitor. Je nach Einsatzzweck gibt es neben den verschiedenen PCs auch unterschiedliche Bildschirme zur Auswahl – für Multimedia, das Gaming oder das Büro. Wähle das Display also passend zu dem PC. Als Faustregel gilt hierbei: ein guter Monitor hat mindestens eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln in HD Qualität.

Tastaturen und Mäuse gibt es kabellos oder kabelgebunden – wenn dein PC Bluetooth unterstützt, kannst du dich gerne für ein kabelloses Modell entscheiden um dir unnötigen Chaos auf dem Tisch zu ersparen. Für Nutzer, die besonders lange vor dem PC sitzen, gibt es ergonomische Mäuse und ergonomische Tastaturen, die die Hände bei der Arbeit schonen. Spieler können auch hier auf spezielle Gaming-Mäuse und Gaming-Tastaturen zurückgreifen. In den sog. Desktop Sets sind Maus und Tastatur perfekt aufeinander abgestimmt.

Für das Audio kannst du entweder Lautsprecher oder Headsets bzw. Gaming Headsets wählen. Wenn du auch online telefonieren möchtest, stehen dir Webcams für Video Chat sowie Headsets mit Mikrofons zur Verfügung.

Nach dem Kauf: So nutzt du deinen PC optimal und lange

Mit der richtigen Pflege lebt dein PC deutlich länger. Stelle sicher, dass du ihn regelmäßig reinigst und von Staub befreist, entweder mit einem kleinen Staubsauger oder mit einem Druckluftspray. Zudem darf der Desktop PC, sein Netzteil sowie die Steckdose mit Wasser nie in Berührung kommen. Sorge außerdem für ausreichend Kühlung: ein Computer soll nicht in unmittelbarer Nähe zu Möbeln oder zu der Heizung aufgestellt werden. So ist er auch maximal schnell. Neben der Hardware musst du übrigens auch deine Software schützen: ein gutes Antivirenprogramm ist hier ein Muss! Sorge auch regelmäßig dafür, dass nicht mehr benötigte Dateien und Anwendungen von deiner Festplatte verschwinden und den Datenspeicher entlasten.

Wenn dein PC zu langsam geworden ist oder deinen neuen Ansprüchen nicht mehr genügt, solltest du nicht unbedingt nach einem neuen Rechner suchen: nutze die zahllosen Erweiterungsmöglichkeiten und bringe die Hardware auf den neuesten technologischen Stand. Das ist immer deutlich günstiger – besonders, wenn du dich für reduzierte Hardware aus dem Outlet entscheidest. Auch eine Übertaktung kann bei einem älteren PC manchmal Wunder erwirken.

Fazit: Für jeden den richtigen PC bei notebooksbilliger.de

Um den idealen Desktop-Computer zu finden, solltest du auch einen näheren Blick auf die verbaute Hardware und besonders auf Prozessor, Arbeitsspeicher, Grafikkarte und Kühlung werfen. Bei Bedarf sind PCs flexibel aufrüstbar und der Austausch der Hardware ist deutlich leichter zu bewerkstelligen, denn die PC Teile sind einfacher zu erreichen. Ein Desktop PC ist also eine robuste Investition in die Zukunft!

Der richtige PC für jede Lebenslage ist mit ein wenig Recherche leicht zu finden: Bei notebooksbilliger.de findet sich eine große Auswahl an günstigen und neuesten PC-Systemen, inklusive detaillierter Beschreibung, fachlicher Bewertung sowie individueller Beratung. Viele unserer PC Angebote sind mit Expressversand innerhalb von 24 Stunden bei dir und als Kunde bei uns im Shop profitierst du von einem 30-tägigen Rückgaberecht und mehrjährigen Herstellergarantien. Für alle, die sich mit einem Schlag komplett ausstatten möchten, bietet unser Online Shop auch eine große Auswahl an Zubehör und Monitoren an. Solltest du dich zwischen mehreren Alternativen nicht entscheiden können, helfen wir dir gerne telefonisch sowie online weiter!

Du bist noch unsicher, welchen PC du kaufen solltest? Wir helfen dir dabei dich in den unzähligen PC Angeboten noch besser zurecht zu finden. In notebooksbilliger.de Blog stellen unsere Technikexperten dir stets aktualisierte, unabhängige Testberichte und -siegel zu einzelnen Dekstop PCs zur Verfügung. Diese Transparenz gepaart mit einem hohen Serviceanspruch ermöglicht es, dass du bei uns einen leistungsstarken Desktop PC zu unschlagbar günstigen Konditionen findest, der deinen persönlichen Bedürfnissen entspricht.

notebooksbilliger.de Blog

Entdecke auch:NotebooksTabletsMonitoreSoftwareZubehörPC HardwareDruckerNetzwerk

Jetzt noch mehr sparen im PC-Systeme Outlet von notebooksbilliger.de! Vorführ- und Gebrauchtware, B-Ware und Restposten stark reduziert, streng geprüft, neuwertig und mit voller Gewährleistung!