Nach oben scrollen.

Notebooks

Filtern

Notebook - Neue Formen, neue Funktionen.

Das Geschäft mit PCs boomt, keine Frage. Folglich werden auch im Bereich der Notebooks immer wieder Innovationen und sogar neue Modellformen eingeführt, um mit neuen Konzepten überzeugen zu können. So haben sich einige Hersteller unlängst für den Einbau reaktionsempfindlicher Bildschirme (Touchscreens) entschieden, was die Bedienung in mancher Hinsicht zwar vereinfachen kann, zugleich aber auch die Lesbarkeit der Anzeige schmälert, da solch Formen noch nicht in entspiegelter Form existieren. Zudem sind mit den sogenannten Ultrabooks nun auch wesentlich stärkere Modelle konzipiert worden, die so manchen Tower-PC schnell in den Schatten stellen. Und für wen der Preis keine Rolle spielt, könnte an Gaming-Notebooks, die auch ein mobiles Zocken auf hohem Niveau ermöglichen, Gefallen finden. Sollte es wiederum ein Mix aus allem sein, helfen Convertibles aus.

Das Angebot an Notebooks wächst immer weiter an. Nachfolgend findest nur einen kleinen Auszug davon:

 

Doch wie findet man sich in dieser großen Produktvielfalt zurecht? Mit unseren Tipps und Beratung natürlich! Nachfolgend stellen wir dir alle wichtigen Informationen rund ums Thema Laptops zur Verfügung.

Notebook oder Laptop? Und wo ist der Unterschied?

Laptops und Notebooks haben viele Merkmale gemeinsam: ihr Gehäuse ist flach und rechteckig und beherbergt neben Akku und Hardware noch Display, Tastatur und Mauspad. Beide können zusammengeklappt und leicht transportiert werden und können ohne weiteres Zubehör uneingeschränkt als Computer benutzt werden. Doch worin besteht dann der Unterschied? Den gibt es heutzutage praktisch nicht mehr: während Notebooks in der Vergangenheit als „kleinere Laptops“ galten, sind mittlerweile auch Laptops maximal dünn und leicht geworden. Daher sind die Begriffe Notebook und Laptop als Synonyme zu verstehen. Auch wir werden sie in diesem Ratgeber als solche verwenden.

Mittlerweile haben sich zwei weitere Geratetypen im Notebook Bereich etabliert. Netbooks sind speziell für unterwegs geschaffen, verfügen über längere Akkulaufzeiten und sind somit bestens für das mobile Arbeiten geeignet, haben jedoch weniger Prozessorleistung als ein Notebook oder Laptop. Ultrabooks erfüllen den gleichen Zweck wie Netbooks, sind jedoch ein eingetragenes Warenzeichen von Intel. Damit sich ein Laptop oder ein Netbook ein Ultrabook nennen darf, soll es einige Anforderungen erfüllen: maximale Dicke von 21 mm, Mindestakkulaufzeit von 5 Stunden und ein Low-Voltage Prozessor bestimmter Intel Reihen. Der prominenteste Vertreter dieser Gattung ist das Macbook Air.

Notebook - Ein klarer Vorteil

Notebooks bei notebooksbilliger.de

Notebooks und Laptops gelten nach wie vor als das Nonplusultra, wenn es um das mobile, ruhige und dennoch umfangreiche Arbeiten mit einem PC geht. Gegenüber einem Tablet beispielsweise haben Notebooks und Laptops einen deutlichen Schreibvorteil, da die standardmäßig vorhandene Tastatur einen wesentlich höheren Schreibkomfort bietet. Auch leistungstechnisch schneidet ein Laptop meist besser ab und hat lediglich gegenüber der stationären Version, also dem Desktop-PC, in der Regel das Nachsehen. Doch wie dem auch sei: Bei der Auswahl und bei der Nutzung eines Notebooks gibt es eine ganze Palette an Eigenschaften zu beachten. Die wichtigsten der zahlreichen Kauf- und Betriebsaspekte sind in den folgenden Zeilen zusammengetragen.

Das Display macht dein Notebook aus

Das Display ist für den Nutzer der sichtbarste Bestandteil des Notebooks. Daher solltest du klare Anforderungen an die Displayart stellen: doch welche Arten von Notebook Displays gibt es überhaupt? Zunächst ist zwischen Hochglanz und Matt zu unterscheiden. Displays mit Hochglanz geben Farben in der Regel besser und kontrastreicher wieder, haben jedoch eine größere Spiegelung. Matte Displays spiegeln und blenden hingegen nicht; ihre Beschichtung lässt Farben jedoch nicht so sehr strahlen, wie ein Gamer oder Grafikdesigner das wahrscheinlich brauchen würde. Vor dem Kauf solltest du also gut überlegen ob dir Farbtreue oder Blendfreiheit wichtiger ist. Auch zwischen TN- und IPS Displays ist zu unterscheiden. Das TN-Display ist der am häufigsten verbaute Bildschirmtyp. Notebooks mit einem TN-Panel sind in der Regel günstiger, verbrauchen weniger Strom und verfügen über kürzere Reaktionszeiten. Abstriche machen sie im Kontrastverhältnis und der Farbenvielfalt; auch der Blickwinkel ist begrenzt – bei größerer Neigung des Bildschirmes oder bei seitlicher Betrachtung verringert sich die Bildqualität schnell. IPS-Displays sind der Gegenpol von TN: farbenfrohe, realitätsgetreue Bilder und ein breiter Blickwinkel sind hier ein Muss. IPS Panels eignen sich somit hervorragend für Bildbearbeitung und Grafikdesign. Stromeffizienz und somit Akkulaufzeit sowie Reaktionszeiten fallen bei IPS jedoch geringer aus. Eine Ausnahme von dieser Regel bilden einige Premium Notebookserien, die hochwertige TN Displays produzieren, die nah an die IPS Qualität rankommen: ein geeignetes Beispiel dafür ist der Macbook Pro. Bei der Wahl der Displayart musst du auch folgende technische Daten muss du bei der Wahl der Displayart zusätzlich beachten: Helligkeit, Kontrastverhältnis und Auflösung. Je höher diese Werte sind, desto mehr ist das Laptop für visuell anspruchsvolle Aufgaben wie Bild- und Videobearbeitung, Grafikdesign und Gaming geeignet. Besonders beliebt für diese Anwendungsbereiche sind das Apple Macbook und das Apple Macbook Pro mit ihren Retina Displays, die eine so hohe Punktdichte besitzen, dass es schlich unmöglich ist, die einzelnen Punkte oder Pixel auf dem Display zu erkennen. Für die alltäglichen Büroaufgaben oder für die Hobbynutzung ist aber ein Laptop mit geringerer Bildschirmqualität mehr als zufriedenstellend.

Auch auf die Buldschirmgröße kommt’s an

Sicher, der Bildschirm macht nur eine von vielen Komponenten im gesamten Konstrukt eines (mobilen) PCs aus, gilt jedoch als ein überaus wichtiges Kriterium, da der Bildschirm quasi als eine Art Schnittstelle zwischen der etlichen Technik und dem Nutzer agiert. Sollte diese Schnittstelle nicht überzeugen, macht auch die eigentliche Benutzung recht wenig Sinn. Deshalb gilt es unbedingt den Grundaspekt der Größe zu beachten - diese bestimmt letztendlich auch die Größe deines Laptops. So mag ein 17 Zoll Notebook beispielsweise zwar genügend Elemente und Symbole in einer angemessenen Größe hervorbringen, löst diese bei einer zu niedrigen Auflösung jedoch zu pixelig, sprich unscharf und verwaschen, auf. Außerdem sollten unbedingt die Kontrast-, Farb- und Helligkeitswerte des Bildschirm Berücksichtigung finden. Letzterer beispielsweise entscheidet darüber, ob sich das Laptop auch unter starkem Lichteinfall nutzen lässt. Wer dann bewusst zu einem kleineren Modell, etwa zu solch einem mit einem 13 Zoll großen Bildschirm greift, um auch mal „im Freien“, etwa im Garten, der Arbeit nachzugehen, sollte besonders großen Wert auf den Helligkeitswert legen. Ein 15 Zoll Notebook liegt für den durchschnittlichen Nutzer oft in der goldenen Mitte.

Technik über Technik

Notebook-Eigenschaften

Neben dem Bildschirm gibt es beim Notebook-Kauf grundsätzlich viele, viele weitere Elemente zu beachten. Zu den entscheidendsten Komponenten gehören hier der Prozessor, die Grafikkarte und die Festplatte.

Die verbaute Festplatte etwa gibt nicht nur an, wie viele Daten auf dem Laptop gespeichert werden können: Auch die Betriebsgeschwindigkeit und sogar die Geräuschemission können durch eine Festplatte entscheidend beeinflusst werden. Mit den sogenannten Solid-State-Drive-Festplatten (SSDs) etwa werden nämlich sowohl weitaus schnellere als auch leisere Zugriffraten auf die zahlreichen Gigabyte (GB) an Datenmaterial geboten. Zwar mag diese Version im Vergleich zur alten Hard-Disc-Drive-Festplatte (HDD) etwas kostspieliger ausfallen, doch Modelle aus der SSD-Klasse gibt es mittlerweile selbst in Größen um die 500 GB für gut 150 Euro zu haben und wirken demzufolge nur noch mittelmäßig auf den letztendlichen Preis. Doch wie gesagt:

Neben der Festplatte nehmen noch der Prozessor und die Grafikkarte einen großen Raum ein. Der Prozessor etwa gilt als Herz eines jeden Computers. Sowohl Intel Prozessoren als auch AMD Ryzen Prozessoren verleihen je nach Anzahl der Prozessorkerne und  der Taktfrequenz ein entweder zügiges oder eher träges Betriebstempo. Wer gerne Spiele spielt, sollte auch auf die Grafikkarte (GPU) achten. Während eine Intel HD Graphics Karte, wie sie beispielsweise in Business Notebooks oft vorkommt, für den alltäglichen Gebrauch ausreichend ist, sollten Gamer ihre Laptops mit einer spezielleren GPU von NVIDIA oder AMD ausstatten oder sich direkt ein Gaming-Notebook aussuchen.

Der Arbeitsspeicher (RAM) ist eine weitere wichtige technische Komponente und soll je nach geplanter Auslastung des Laptops gewählt werden. So sind 2 GB RAM für das Ausführen von Officeprogrammen ausreichend, für Internetnutzung empfehlen sich schon 4 GB. Echte Gaming- oder Grafiprofis sollten auf echte Leistungstiere zurückgreifen und einen  32 GB bis 64 GB großen Arbeitsspeicher wählen.

Das Betriebssystem gestaltet deine Arbeit mit

Wir bei notebooksbilliger.de bieten eine breite Auswahl an Laptops mit verschiedenen Betriebssystemen (OS). In der Regel unterscheidet man zwischen vier verschiedenen OS Arten. Das populärste ist Microsoft Windows: das Hauptvorteil dieses Betriebssystems ist, dass du das wahrscheinlich schon lange kennst. Insbesondere das Microsoft Office Paket (Word, Excel, Outlook usw.) dürfte dir bekannt vorkommen. Je nach Bedarf kannst du dir ein Notebook mit Windows 10 Pro oder Windows 10 Home aussuchen; dazu kommt das Windows 10 im S Modus, das eine besonders sparsame OS Variante für den alltäglichen Gebrauch darstellt. Wenn du beim Notebookkauf also auf etwas Vertrautes zurückgreifen möchtest, dann ist Windows die richtige Wahl.

Wer sparen möchte, greift beim Kauf auf ein Notebook ohne Betriebssystem (Notebook mit FreeDOS) zurück und installiert sich ein kostenfreies Linux Betriebssystem. Auch wenn es anfangs ein wenig Gewöhnung verlangt, beinhaltet es alles was du brauchst an Programmen und Office Paketen, die im Endeffekt ihren Microsoft Äquivalenten doch sehr ähneln. Ein Problem tritt auf, wenn man kostenpflichtige und handelsübliche Programme und auch Computerspiele runterladen möchte: diese sind in der Regel nur mit einem Windows OS kompatibel. Bei uns im notebooksbilliger.de Blog findest du eine Anleitung zur Installation von Linux auf einem Notebook mit FreeDOS.

Das Mac OS X hat seine Fanbase unter den Apple Nutzern und ist exklusiv in Apple Notebooks beherbergt: hierbei ist eine maximale Kompatibilität zwischen deinem iPhone oder iPad und dem Notebook gegeben. Auch beim Mac OS hast du das volle Paket und grundsätzlich keine Probleme mit der Kompatibilität zusätzlich gekaufter Software, denn diese ist immer auch dafür optimiert.

Das Chrome OS ist das neuste Betriebssystem auf dem Markt, dieses ist ausschließlich bei den sog. Chromebooks zu finden und punktet mit besonders rasanter Geschwindigkeit und hoher Sicherheit. Es funktioniert internetbasiert: Dateien werden nicht auf der Festplatte, sondern sicher in der Cloud gespeichert und können von Viren und Malware nicht attackiert werden. Namhafte Hersteller wie HP und Acer vertrauen bereits dem Chrome OS und haben zahlreiche Chromebooks auf den Markt gebracht – diese findest du auch bei uns im Shop.

Besonderheiten und Gimmicks

Neben den Grundkomponenten sind selbstverständlich noch viele weitere Aspekte in Sachen Laptop-Kauf zu nennen. So sollten zum Beispiel auch genügend Steckplätze wie USB-Ports, Kartenschächte sowie Bild- und Audioausgänge vorhanden sein. Für schnellste Datenübertragung vom Stick auf den Rechner und umgekehrt empfehlen sich Geräte, die mindestens einen USB 3.0 Port haben. Speziell fürs Notebook ergibt sich dann noch die Frage nach einem Laufwerk. Einen Leseschacht für CD & Co. führen nämlich bei Weitem nicht alle Modelle mit sich und deren jeweiligen Lese- und Schreibgeschwindigkeiten lassen oftmals große Unterschiede erkennen beziehungsweise erspüren. Außerdem musst du beachten, dass ein Laufwerk nicht unbedingt immer mit einem DVD-Brenner gleichzusetzen sind: achte daher genauer auf die individuellen Produktangaben! Speziell für Liebhaber handlicher Modelle sollte auch noch die Akkuleistung ein Kriterium darstellen: Wer häufig „außer Haus“, sprich ohne durchgehend vorhandener Stromquelle, in die IT-Welt abtauchen möchte, kommt um ausdauernde Kraftzellen nicht herum. Einige Notebookhersteller bieten Laptops mit Akkuleitungen von bis zu 70 Stunden. Ist zudem der Einsatz zu später Abendstunde oder aber in grundsätzlich dunkleren Umgebungen geplant, lohnt sich zudem vermutlich der Griff zu einem Modell samt hintergrundbeleuchteter Tastatur. Ein guter Laptop soll zudem WLAN-ac unterstützen können, denn damit lässt es sich am schnellsten surfen. Zu guter Letzt könnte noch die Option zur Erweiterung beziehungsweise zum Austausch einzelner Komponenten eine Rolle spielen, denn wer seinem Gerät zum Beispiel ein Plus an Speicherraum verschaffen möchte, sollte unbedingt auf entsprechende Steckplatzvorrichtungen und eine Warteklappe achten.

Notebook Kaufberater

Welcher Laptop passt zu mir?

Unser erster Tipp: vor dem Kauf solltest du genau überlegen, für welche Aufgaben du einen Laptopbrauchst. Für alltägliche Büroaufgaben, das Hobbysurfen und die Anwendung in der Uni dürfen Prozessor, Speicher, Grafikkarte & Co. geringer ausfallen; trotzdem wirst du dein Gerät effizient und schnell nutzen können. Eine typische Konfiguration für diesen Anwendungsbereich wäre zum Beispiel ein Laptop mit Intel Pentium, 4GB RAM und einem Windows 10 Home Betriebssystem. Benötigst du eine größere Arbeitsfläche und etwas mehr Leistungsstärke für das Büro und für zu Hause, käme schon ein Multimedia Notebook mit Intel Core oder AMD Ryzen Prozessor sowie einem größeren Display in Frage. Grafikdesigner, Architekten, Beschäftigte im kreativen Bereich der Video- und Bildbearbeitung und leidenschaftliche Gamer sollten sich hingegen einen Laptop mit performanter Technik und hochqualitativem Display aussuchen. Auch musst du bedenken, ob du dein Notebook mobil nutzen möchtest und, wenn ja, auf die Angaben zum Gewicht und auf die Displaygröße achten. Die Wahl des nächsten Laptops ist kompliziert genug; daher haben wir bei notebooksbilliger.de diesen Notebook-Kaufberater erstellt. Er führt dich zuverlässig durch alle Entscheidungskriterien durch und empfiehlt dir die passendsten Produkte. Mach Gebrauch davon!

Nach dem Kauf: So maximierst du die Lebensdauer deines Notebooks

Um dein Notebook möglichst lange nutzen zu können, müsstest du insbesondere den Akku schonen. Schalte nicht benötigte Features wie Bluetooth oder maximale Helligkeit aus immer wenn du sie nicht brauchst, vermeide Lagertemperaturen über 25 Grad und schütze das Notebook vor direkter Sonneneinstrahlung. Lass das Notebook auch nicht ständig am Stromnetz hängen, damit der Akku sich nicht erhitzt. Das richtige Zubehör trägt zur Notebook Lebensdauer enorm bei. Der Schutz beim Transport ist auch sehr wichtig und eine Laptoptasche somit unentbehrlich. Tasten und Mauspad sind in der Regel sehr anfällig für Verschleiß; bei Gelegenheit solltest du periphere Eingabegeräte wie Tastatur und optische Maus verwenden. Nicht immer ist der Ersatz eines Geräts durch ein neues Laptops notwendig. Du könntest zum Beispiel überlegen, ob du dein altes Gerät nicht einfach mit neuer Hardware aufrüstest oder aber auch den Kauf eines gebrauchten Laptops in Erwägung ziehst.

Mit Notebooks kennen wir uns aus!

Die Vorteile eines Notebooks liegen auf der Hand: Die kleinen und mittlerweile äußerst leichten Geräte sind mobil und vielseitiger einsetzbar als ein Tablet. Von fast jedem Ort aus lässt sich mit einem Laptop effizient und produktiv arbeiten, im Internet surfen oder mit Freunden und Kollegen kommunizieren.

Wir von notebooksbilliger.de bieten günstige Notebooks mit unterschiedlicher Bildschirmgröße für Privat- und Geschäftskunden an: Vom Einsteiger-Modell wie einem Mini Notebook oder Netbook für private Zwecke bis hin zum High-End Notebook mit einer Grafikkarte von Nvidia für spezielle Business-Anwendungen. Als Deutschlands größter Online Shop für Notebooks verhelfen wir dir mit vielfältigen und günstigen Laptopangeboten und langjähriger Expertise. Unsere Markenvielfalt überzeugt: Wir führen beliebte Bestseller und erweitern unser Sortiment stets um brandneue Modelle aller führenden Hersteller, wie z.B. Apple, Acer, HP, Lenovo oder Microsoft mit den innovativen Surface Geräten.

Und welche Vorteile hast du mit dem Notebookkauf bei uns im Shop? Als Kunde von notebooksbilliger.de profitierst du nicht nur von den günstigsten Preisen sondern auch von den schnellsten Lieferzeiten. Deinen neuen Laptop liefern wir gerne mit 24h Expressversand und solltest du noch vormittags bestellt haben, kann das Gerät per Same Day Expresslieferung noch am gleichen Tag bei dir ankommen! Unsere Notebookexperten stehen dir in Sachen Bestellung, Lieferung und Nutzung online und telefonisch gerne zur Seite. Dir ist persönliche Beratung lieber? Besuche uns in einen unserer Stores in München, Stuttgart, Düsseldorf, Hamburg, Dortmund oder Hannover teste Notebooks deiner Wahl noch vor Ort! Als unserer Kunde stehen dir außerdem noch ein 30-tägiges Rückgaberecht sowie mehrjährige Herstellergarantien zu.

Du bist noch unsicher, welchen Laptop du kaufen solltest? Wir helfen dir dabei dich in den unzähligen Notebook Angeboten noch besser zurecht zu finden. In notebooksbilliger.de Blog stellen unsere Technikexperten dir stets aktualisierte, unabhängige Testberichte und -siegel zu einzelnen Geräten zur Verfügung. Unsere Bewertungen zeigen, wie andere Kunden unsere Notebooks und Leistungen einschätzen. Diese Transparenz gepaart mit einem hohen Serviceanspruch ermöglicht es, dass du bei uns einen leistungsstarken Laptop zu unschlagbar günstigen Konditionen findest, der deinen persönlichen Bedürfnissen entspricht.

notebooksbilliger.de Blog

Entdecke auch:Tablets2-in-1 Notebooks & ConvertiblesDesktop PCsMonitoreSoftwareZubehör