Smart Home

Filtern

Smart Home System - Intelligentes Wohnen

In der heutigen Zeit ist der Begriff "Smartes Wohnen" immer öfter zu hören. Doch was versteckt sich dahin? Außerdem erfährst du im nachfolgenden Text, welches Einsatzmöglichkeiten die Technologie besitzt.

Was ist Smart Home?

Gerade bei jungen Leuten, die ein neues Haus gebaut haben ist ein smartes Wohnen im Trend. Darunter versteht man die Automatisierung von Alltagsvorgängen, sowie die Steuerung von Heizung, Lautsprechern oder Licht mit Hilfe einer App über Smartphone oder Laptop. Dabei werden die verschiedenen Vorgänge unkompliziert an die eigenen Bedürfnisse angepasst. Um die Vorgänge zu steuern, musst du nicht zu Hause sein, sondern kannst das auch bequem von unterwegs vornehmen. Dies spart nicht nur Zeit, sondern auch Geld und Energie. Zudem wird die Umwelt geschont. Die neuste Generation der Hausautomation ist die endgerätelose Steuerung über Sprachbefehle und Handzeichen. Die intelligenten Systeme verfügen über diverse Einsatzmöglichkeiten. Diese reichen von der Heizung über Licht bis hin zu Alarmanlagen.

Für wen eignet sich ein Smart Home System?

Mit einem smarten Zuhause, kannst du viele Dinge im täglichen Leben vereinfachen. So übernehmen diese Geräte unter anderen die Überwachung des Hauses oder sorgen dafür, dass euere Wohnung angenehm warm ist, wenn ihr nach Hause kommt. In den letzten Jahren hat sich der Markt sehr entwickelt, womit die Auswahl von einer kleinen Insellösung bis hin zu Vernetzung des gesamten Hauses reicht. Gerade für die jüngere Generation und technisch versierte stellen die komplexeren Systeme, über die mehrere Komponenten eingebunden werden können, keine großen Probleme da. Dagegen tun sich Senioren mit der neuen Technik oft schwer.

Die intelligente Heizungssteuerung

Gerade, wenn man berufstätig ist, ist es schwierig eine Wohlfühltemperatur nach der Arbeit in der Wohnung zu haben. Hier bietet eine Smart Home für die Heizung eine sehr gute Möglichkeit, dieses Problem zu lösen. Die smarten Thermostate ersetzten die ursprünglichen Thermostate, die nur manuelle zu regulieren sind. Diese neuen Thermostate sind in der Lage mit dem Heizen der Wohnung zu beginnt, wenn sich der Bewohner dem Haus nähert. Zudem erhältst du selbstlerndene Heizkörperthermostate, die das Heizverhalten analysieren. Anhand dieser Selbstlernphase stellt sich das System zu einem bestimmten Zeitpunkt ein, damit die gewünschte Raumtemperatur erreicht ist, wenn der Hausbesitzer nach Hause kommt. So hast du schon eine warme und gemütliche Wohnung, wenn du deine Wohnung betrittst. Bei dem Einsatz einer Smart Home Heizung kannst du im Jahr bis zu 30 Prozent deiner Heizkosten senken. Ein weiterer positiver Aspekt ist, dass ein Smart Home Energie spart.

Smarte Geräte für ein sicheres Zuhause

In den letzten Jahren hat sich die Zahl der Einbrüche erhöht, so dass der Einsatz einer Alarmanlage ratsam ist. Ein bewährtes Mittel um unberechtigte Personen den Zugang ins Haus zu verweigern, ist die klassische Alarmanlage. Keine Chance für Einbrecher, denn ein Smart Home schaltet die Alarmanlage scharf. Diese Sicherheitssysteme sind sehr ausgereift und durch die Vernetzung, hast du immer die Möglichkeit zu prüfen, ob zu Hause alles in Ordnung ist. Mit Hilfe eines Gateways und einem Internetrouter wird die drahtlose Alarmanlage eingerichtet. Du musst nur noch die mitgelieferten Komponenten an Türen, Fenstern und Wänden befestigen. Da die Smart Home Alarmanlagen problemlos erweiterbar sind, kannst du alle Zugänge deines Hauses auf diese Weise sichern. Sollte es zu einem Einbruchsversuch kommen, wirst du über SMS, E-Mails oder einen Anruf automatisch informiert. Außerdem simuliert das Smart Home deine Anwesenheit im Haus, indem es regelmäßig das Licht in verschiedenen Räumen an- und ausschaltet. Du möchtest zusätzlich dein Haus gegen Feuer und Wasserschäden schützen? Auch dies ist über eine smarte Alarmanlage möglich.

Smarte Bewegungsmelder und ihr Einsatz

Ein Smart Home Bewegungsmelder reagiert auf Bewegungen von Personen, sobald diese sich im Erfassungsbereich befinden. So kannst du einen Bewegungsmelder über deiner Eingangstür anbringen und dieser wird dir den Eingangsbereich ausleuchten. Damit wird in der dunkeln Jahreszeit sein Rückweg sicherer sein. Du kannst für jeden Smart Home Bewegungsmelder eine separate Aktion festlegen. Dank der Reaktion auf Temperaturdifferenzen, kann das Gerät zwischen Personen und Gegenständen unterscheiden. Mit Hilfe einer Funksteuerung gibt der Melder eine Signal weiter, wodurch die gewünschte Aktion ausgelöst wird.

Mit smartem Licht Energie sparen

Licht ist wichtig für den Menschen, da es die Stimmung und auch den Biorhythmus beeinflusst. Du kannst mit einem Smart Home Licht die Beleuchtung in der Wohnung nach deinem persönlichen Tagesablauf anpassen. So ist es möglich, dass über eine Grundlicht-Funktion bei Beginn der Dämmerung das Licht automatisch eingeschaltet wird, sobald du den Raum betrittst. Auf der anderen Seite fahren die Jalousien morgens dank einer Zeitschaltuhr automatisch hoch. Die Steuerung des Smart Home Licht erfolgt über eine App mit deinem Smartphone oder Tablet. Damit du zu jedem Zeitpunkt die passende Beleuchtung hast, gibt es drei Arten der Beleuchtung. Die Grundbeleuchtung sorgt für die allgemeine Beleuchtung eines Raumes. Um einen bestimmen Bereich wie den Arbeitsplatz oder die Leseecke ausleuchten, wird eine Platzbeleuchtung verwendet. Das Stimmungslicht setzt mit unterschiedlichen Farben und Spots gezielt Highlights. Sobald du den Fernseher anschaltest, dimmt das Smart Home automatisch das Licht im Zimmer. Solltest du unterwegs sein und bist dir nicht sicher, ob du das Licht im gesamten Haus ausgeschaltet hast, kannst du dies über die App prüfen. Neben dem Licht lassen sich weitere Energiesparpotentiale aufdecken: Die Benutzung von Elektrogeräte oder die Warmwasseraufbereitung werden ebenfalls durch das Smart Home optimiert. Durch diese intelligente Steuerung kannst du bis zu 25 Prozent Energie sparen.

Gibt es smarte Rauchmelder?

Heutzutage ist die Anbringung von Rauchmeldern in Deutschland Pflicht. Aber was ist der Unterschied zwischen einem herkömmlichen Rauchmelder und einem Smart Home Rauchmelder? Die smarten Rauchmelder sind mit einer Funksteuerung ausgestattet, womit sie mit anderen smarten Rauchmeldern in großen Wohnungen oder in Mehrfamilienhäusern kommunizieren können. Löst ein Rauchmelder einen Alarm aus, so wird diese Information an die anderen Melder weitergegeben, so dass alle Geräte gleichzeitig die Bewohner warnen. Die Smart Home Rauchmelder erhöhen mit ihrem Einsatz die Sicherheit deutlich.

Fazit

Die Zukunftsaussichten für das smarte Zuhause sind gut, da gerade private Nutzer sehr viel Interesse an einem versetzten Zuhause zeigen. Zudem helfen ein smartes Wohnen den Geldbeutel zu schonen sowie Energie zu sparen. Gerade bei steigenden Heizöl- und Strompreisen ein wichtiges Detail. Entdecke bei notebooksbilliger.de die große Auswahl an Smart-Home-Geräten.

 
Jetzt noch mehr sparen im Smart Home Outlet von notebooksbilliger.de! Vorführ- und Gebrauchtware, B-Ware und Restposten stark reduziert, streng geprüft, neuwertig und mit voller Gewährleistung!