Kyocera ECOSYS P2040dn mono Laser A4

Die durchschnittliche Produktbewertung ist 4.5 von 5 Sternen bei 4 Bewertungen insgesamt. 1 2 3 4 5 (4)
A 737861
  • Produkt Bild Kyocera ECOSYS P2040dn mono Laser A4
  • Produkt Bild Kyocera ECOSYS P2040dn mono Laser A4
  • Produkt Bild Kyocera ECOSYS P2040dn mono Laser A4
  • Produkt Bild Kyocera ECOSYS P2040dn mono Laser A4
1/4
icon-label-free-delivery
179,80
inkl. MwSt.
sofort ab Lager / 24h-Service möglich

Artikel wurde zum Warenkorb hinzugefügt.

Kyocera ECOSYS P2040dn mono Laser A4

Kyocera ECOSYS P2040dn mono Laser A4

wurde deinem Warenkorb hinzugefügt.
Kostenloser Versand

Aktuelle Angebote für dieses Produkt

1 Angebote

Kundenbewertungen

Die durchschnittliche Produktbewertung ist 4.5 von 5 Sternen bei 4 Bewertungen insgesamt. 1 2 3 4 5 (4)
1 2 3 4 5
Der Kyocera ECOSYS P2040dn mono Laser A4 wurde mir von notebooksbilliger.de für einen Test zur Verfügung gestellt. Der Kyocera ECOSYS P2040dn wird in einem schlichten Karton ohne viel Abfall gelieftert und ist sehr leicht zu entnehmen. Im Lieferumfang befindet sich der Drucker, ein Stromkabel sowie eine Kurzanleitung. Leider wird kein Datentransfairkabel mitgeliefert. Zur Wahl steht hier, für die Anbindung, LAN und USB. Ein Anschluss per WLAN ist bei diesem Modell nicht möglich. Das Einrichten des Druckerns gestaltet sich sehr einfach. Die Anleitung beschreibt äußerst simpel und verstäntlich jeden Schritt. Nachdem der Drucker das erste mal angeschlossen wird, führt er einen Selbsttest durch. Bei diesem entsteht ein starker Gestank! Zu empfehlen ist das Einrichten nur in einem gut durchlüfteten Raum. Ist dieser jedoch abgeschlossen bleibt der Drucker geruchsneutral. Nach dem Verbinden mit dem Rechner steht er auch ohne Installieren sofort bereit. Trotzdem ist die mitgelieferte Software selbsterklärend und hilfreich. Nun kann man über seinen Computer oder auch Mobiles Endgerät, per Cloudprint, drucken. Mit 48,8 dB im Druck ist er duchaus leise und im Ruhemodus sogar geräuschlos. Leider ist bei mir im Test nach jeder Seite ein deutliches Knacken zu hören. Dies ist auch beim "Leisen Druck", bei dem sich die Druckgeschwindichkeit reduziert, zu hören, wodurch nur ein minimaler unterschied zu hören ist. Trotzdem ist dies eine gute Lautstärke bei einer Geschwindigkeit von 40 Seiten/min und einer scharfen Auflösung von bis zu 1.200 x 1.200 dpi. Die Seiten werden qualitativ hochwärtig und sauber gedruckt und in meinem Test konnte ich keine Probleme bezüglich Papierstau o.ä. feststellen. Auch das Papierfach bietet für ca. 250 Blätter durchaus genug Platz. Bei meinem sind Test keine Probleme aufgetreten. Fazit: Der Kyocera ECOSYS P2040dn ist ein durchaus guter Drucker, jedoch gibt es kleinere Kritikpunkte, das knacken deim drucken oder der störende Gestank beim einrichten. Trotzdem überzeugt der Drucker mit seiner schnellen und soliden Druckperformance, bei einer immer noch geringen Geräuschentwicklung. Auch die simple Bedienbarkeit überzeugt. Für kleine bis mittelgroße Büros liefert der ECOSYS P2040dn ein gutes Gesamtpaket ab.
1 2 3 4 5
Der Kyocera ECOSYS P2040dn wurde mir von Notebooksbilliger.de für einen Test zur Verfügung gestellt, wofür ich mich hiermit nochmals bedanken will. Lieferung: Der Drucker kommt solide verpackt in der Originalverpackung bei mir an. Das Auspacken ging problemlos allein, eine weitere Person war nicht notwendig. Im Lieferumfang waren enthalten: - Der Drucker (Kyocera ECOSYS P2040dn) - Kaltgeräte Stromkabel (grau, ca. 154 cm von Stecker zu Stecker) - ?Quick Guide? in verschiedenen Sprachen (Schnellstartanleitung, erste Schritte) - CD-ROM mit Treibern und der Bedienungsanleitung - Sicherheitsleitfaden in verschiedenen Sprachen - Aufkleber Set, um den Knopf mit der Aufschrift ?Silent Mode? an die Landessprache anpassen zu können. Z.B. ?Leiser Druck? für die deutsche Sprache. Aufbau und Inbetriebnahme: Sämtliche Klappen sind bei der Auslieferung mit orangenfarbenem Tape verklebt, sodass nichts aufgehen oder klappern kann. Durch das hohe Gewicht des Druckers (Ca. 15 Kg) und die Gummifüße steht der ECOSYS P2040dn absolut rutschfest. Mithilfe des Quick Guides habe ich nun den Drucken in Betrieb genommen. Zuerst muss die Tonerkartusche eingesetzt werden. Wie dies funktioniert ist in der Anleitung und zusätzlich auf einem orangenen A4 Blatt beschrieben, der auf den Drucker geklebt wurde. Danach habe ich den Drucker über USB mit meinem PC verbunden. An dieser Stelle möchte ich darauf hinweisen, dass kein USB Kabel mitgeliefert wird. Benötigt wird ein USB 2.0 Kabel mit einem USB Typ A Stecker auf der einen Seite (PC) und einem USB Typ B Stecker auf der Druckerseite benötigt. (Achtung! USB 3 Typ B passt nicht, auch wenn das bei mit als passendes Zubehör vorgeschlagen wird!) Nun kommen die Schritte Papier einlegen, Stromkabel anschließen, ?Silent Mode? Aufkleber aufkleben und letztendlich einschalten. Nach dem ersten Einschalten fängt der Drucker zu arbeiten an. Dies wird leider nur etwas dürftig in der Quick Start Anleitung erklärt. Hier gibt es nur ein Piktogramm einer Stoppuhr mit der Zeit ?00:10:00?, auf dem Display steht die Meldung ?Toner Laden?. Da ich noch nie einen Laserdrucker eingerichtet hatte, war ich eine Weile verwirrt. Nach ziemlich genau 10 Minuten war der Vorgang jedoch beendet und die Statusanzeige schaltete auf Grün. Dieser Prozess war mit einer Geruchsbildung verbunden, sodass ich Fenster und Türen aufmachen musste. Nun war der Drucker fast betriebsbereit. In Windows 10 wurde unerwarteterweise keine Meldung angezeigt, dass ein neues Gerät verbunden wurde. Aber die Bedienungsanleitung rät hier ohnehin, den Treiber von der CD zu installieren. Da die CD über kein Autoplay verfügte, startete ich die Installation über Setup.exe. Nach der Expressinstallation konnte ich auch schon drucken, alles funktionierte wie erwünscht. Ich bin insbesondere über den Druckertreiber begeistert. Er ist übersichtlich und alle Einstellungen funktionieren problemlos. Dies ist der beste Druckertreiber, den ich je benutzen durfte. Druckleistung: Um einfach mal ein wenig zu drucken und die Lautstärke zu messen, druckte ich 40 Seiten, ohne Einstellungen am Drucker oder Treiber vorzunehmen. Die Schalldruckpegel-Messungen habe ich mit dem Handy und der App ?Schallmessung?, bei einer Entfernung von einem Meter, auf Druckerhöhe gemacht. Der Referenzwert, bei ausgeschaltetem Drucker betrug 9,4 dB. Der Durchschnittswert beim Drucken des Dokuments betrug dann 43 dB, der Druckmodus stellte sich als ?Duplex? heraus. Das gleiche Dokument mit identischen Einstellungen, jedoch im ?Quiet Mode? war mit durchschnittlich 32,6 dB deutlich leiser. Nach den Drucken ist der Drucker noch 10-15 Sekunden etwas lauter mit ca. 22 dB. Dann wechselt er in den ?Bereit Modus? und nach einer Minute in den ?Ruhemodus?. Am Ruhemodus ist mir negativ aufgefallen, dass der Drucker ein hohes Piepsen/Fiepen von sich gibt. Ich fand dieses Geräusch unerträglich und ich könnte den Drucker nicht den ganzen Tag neben mir stehen haben. Das Geräusch ist jedoch nur im ?Ruhemodus? zu hören und ist ab einem Abstand von mehr als zwei oder drei Metern auch nicht mehr wahrnehmbar. Der ?Quiet Mode? brauchte beim Druck viel Länger, weshalb ich auch die Druckgeschwindigkeit testen wollte. Mit den Druckereinstellungen ?Eco, Entwurf, Einseitiger Druck, Quiet Mode? konnte ich 20 Seiten in ca. 64 Sekunden drucken. Dies ist mit 18,75 Seiten/Minute weit unter dem angegebenen Maximalwert von 40 Seiten/Minute. Mit deaktiviertem ?Quiet Mode? brauchte ich für das gleiche Dokument nur noch ca. 32 Sekunden. Dies entspricht mit 37,5 Seiten/Minute den Werbeangaben von Kyocera. Als normalen Mittelwert der Druckgeschwindigkeit habe ich noch 80 Seiten mit Duplexdruck, und Standardeinstellungen getestet. Hier brauchte der Drucker ungefähr 4 Minuten, was wieder ca. 20 Seiten/Minute entspricht. Da der Betrieb über das USB-Kabel problemlos funktionierte, testete ich auch das Drucken über einen USB-Stick. Eine Ordnerschachtelung mit mehreren Unterordnern stellte kein Problem dar und auch das Auswählen der gewünschten Datei über das Bedienpanel war intuitiv und schnell erledigt. Leider ist es nicht möglich, Passwortgeschützte PDFs zu drucken. Die Datei lässt sich zwar auswählen und der Drucker beginnt etwas zu drucken, jedoch erhält man nur eine Statusseite mit dem Fehler ?pdf_process_encryption?. Hier hätte ich mir eine Fehlermeldung ohne Papierverschwendung erhofft. PDFs ohne Passwortschutz konnte ich problemlos. Als Letztes testete ich noch die Netzwerkfähigkeit, indem ich den Drucker mit meinem WLAN-Router über die RJ-45 Buchse verband. Hier ist wieder anzumerken, dass kein Ethernetkabel mitgeliefert wird. Wichtig ist, dass die Netzwerkeinstellungen richtig eingestellt sind. Ich musste noch DHCP aktivieren, um eine IP zugewiesen zu bekommen. In Windows 10 habe ich unter ?Drucker & Scanner hinzufügen? auf ?Aktualisieren gedrückt?. Der Drucker wurde direkt gefunden und war auch schon nach kurzer Zeit betriebsbereit. Der Drucker besitzt kein WLAN! Die Bedienungsanleitung gilt auch für einen ähnlichen Drucker, welcher eine WLAN-Schnittstelle besitzt. Somit funktionieren alle ?Drahtlos? Einstellungen nicht, auch wenn diese sogar in den Druckereinstellungen auswählbar sind. Das fand ich sehr verwirrend und ich brauchte eine Weile, um dies zu realisieren. Da ich oft Formeln und Diagramme drucke, war ich besonders gespannt auf die Druckqualität. Hier bin ich sehr vom Kyocera ECOSYS P2040dn begeistert. Auch wenn ich Diagramme sehr klein drucke, ist durch die 1200 dpi noch alles sauber zu erkennen. Selbst bei aktiviertem Eco- und Entwurfsmodus ist die Druckqualität für fast alles ausreichend, auch wenn ich zum Papiersparen ?4 auf 1? oder gar ?6 auf 1? drucke. Fazit: Nach nun ca. 212 gedruckten Seiten sagt der Tonerstand 93 %. Hochgerechnet ergeben sich also für die mitgelieferte Tonerkartusche ca. 3030 Seiten bei angegebenen 3500 Seiten. Im Großen und Ganzen bin ich sehr mit dem Drucker zufrieden. Das größte Problem für mich wäre tatsächlich das Netzteilfiepen, da ich hierfür recht anfällig bin. Die Druckgeschwindigkeit ist mit durchschnittlich 20 Seiten/Minute sehr gut. Auch der durchdachte Druckertreiber und die einfache Einrichtung lassen keine Wünsche übrig.
1 2 3 4 5
Der Kyocera ECOSYS P2040dn Laserdrucker wurde mir von notebooksbilliger.de für einen Test zur Verfügung gestellt. Der schwarz-weiß Laserdrucker der Firma Kyocera wird mit einem Sicherheitsleitfaden, einer Kurzbeschreibung und einer CD mit Handbüchern und Treibern geliefert. Leider nicht im Lieferumfang enthalten ist ein USB-Datenkabel, welches separat bestellt werden muss. Mit seinen Maßen (Höhe, Breite, Tiefe) von 272mm x 375mm x 393mm gehört er nicht zu den kompaktesten Vertretern seiner Art und ist meiner Meinung nach deshalb eher für ein mittelgroßes Büro als für den privaten Arbeitsplatz geeignet. Vor dem ersten Einschalten muss als erstes die integrierte Tonerkartusche in den Drucker gedrückt werden, dies geschieht mit einer schnellen Handbewegung, der Vorgang wird auf einer extra Anleitung erklärt und dauert keiner 10 Sekunden. Nach Drücken des Powerknopfs wird erstmal der Tonerinhalt in den Drucker übertragen welches in meinem Fall ungefähr 10 Minuten dauerte. Leider zeigt das Gerät nur eine ?Bitte warten? Meldung und keine klaren Informationen oder eine Prozentanzeige des Füllstandes an. Der Drucker kann mit einer Auflösung von bis zu 1200x1200 dpi drucken. Das Druckergebnis von geschriebenen Dokumenten ist hervorragend, es werden keine Schlieren abgebildet und die Kanten der einzelnen Buchstaben sind scharf abgebildet. Bei meinen gescannten Dokumenten wurde wiederum eine Art Punktraster abgebildet welches auf den Originalen nicht erkennbar war und die Qualität des Drucks mindert. Der P2040dn kann eine Seitenzahl von 40 Seiten pro Minute drucken und druckt diese bei einer moderaten Lautstärke. Bei der Benutzung des ?Quiet Mode? sinkt die Lautstärke des Druckers merklich. Dieser Modus senkt zwar die Druckgeschwindigkeit aber nicht sehr stark, sodass der Vorteil des leisen Druckens überwiegt. Auch das doppelseitige Drucken funktioniert einwandfrei und zügig. Der Drucker verfügt über mehrere Papierfächer, die Universalzufuhr mit einem Fassungsvermögen von max. 100 Blatt und der Papierkassette mit einer Fassung von max. 250 Blatt, falls diese Fächer nicht reichen sollte kann man die Papierversorgung auch mit einem weiteren montierbaren Fach vergrößern. Der Drucker empfängt seine Daten entweder über ein USB-Datenkabel, einem USB 2.0 Port an Vorderseite des Druckers oder kabellos über mobile Geräte im selben Netzwerk. Über den USB-Eingang lassen sich problemlos Dokumente von Datenträgern drucken ohne diese an einem PC anzuschließen, navigiert wird dabei über das 2-zeilige LED Bedienfeld. Der Drucker verfügt leider nur über ein LAN-Anschluss, sodass er in der nähe eine Routers stehen muss um die Verbindung zum Netzwerk herstellen zu können. Steht die Verbindung einmal lassen sich Dateien vom Smartphones oder anderen mobilen Geräten problemlos drucken. Fazit: Ich gebe dem Kyocera ECOSYS P2040dn 4 von 5 Sternen, da er schnell, leise und sauber arbeitet und mit vielen Funktionen wie z.B. Duplex ? und AirPrint glänzen kann. Der eine Punkt Abzug kommt von der Größe des Druckers und dem fehlenden Datenkabel. Absolute Kaufempfehlung