Acer Aspire 5 (A515-52G-759A) 15,6" Full HD IPS Intel Core i7-8565U 8GB DDR4 512GB SSD MX150 Win10

Die durchschnittliche Produktbewertung ist 4.5 von 5 Sternen bei 158 Bewertungen insgesamt. 1 2 3 4 5 (158)
A 756006
  • Produkt Bild Acer Aspire 5 (A515-52G-759A) 15,6" Full HD IPS Intel Core i7-8565U 8GB DDR4 512GB SSD MX150 Win10
  • Produkt Bild Acer Aspire 5 (A515-52G-759A) 15,6" Full HD IPS Intel Core i7-8565U 8GB DDR4 512GB SSD MX150 Win10
  • Produkt Bild Acer Aspire 5 (A515-52G-759A) 15,6" Full HD IPS Intel Core i7-8565U 8GB DDR4 512GB SSD MX150 Win10
  • Produkt Bild Acer Aspire 5 (A515-52G-759A) 15,6" Full HD IPS Intel Core i7-8565U 8GB DDR4 512GB SSD MX150 Win10
  • Produkt Bild Acer Aspire 5 (A515-52G-759A) 15,6" Full HD IPS Intel Core i7-8565U 8GB DDR4 512GB SSD MX150 Win10
  • Produkt Bild Acer Aspire 5 (A515-52G-759A) 15,6" Full HD IPS Intel Core i7-8565U 8GB DDR4 512GB SSD MX150 Win10
  • Produkt Bild Acer Aspire 5 (A515-52G-759A) 15,6" Full HD IPS Intel Core i7-8565U 8GB DDR4 512GB SSD MX150 Win10
  • Produkt Bild Acer Aspire 5 (A515-52G-759A) 15,6" Full HD IPS Intel Core i7-8565U 8GB DDR4 512GB SSD MX150 Win10
  • Produkt Bild Acer Aspire 5 (A515-52G-759A) 15,6" Full HD IPS Intel Core i7-8565U 8GB DDR4 512GB SSD MX150 Win10
1/9
Dieses Produkt ist leider ausverkauft.

Kundenbewertungen

Die durchschnittliche Produktbewertung ist 4.5 von 5 Sternen bei 158 Bewertungen insgesamt. 1 2 3 4 5 (158)
1 2 3 4 5
Pro: Hervorragendes Preis-/Leistungsverhältnis, habe Linux Mint darauf installiert und bin mehr als zufrieden. Top Performance, gute Akkulaufzeit, angenehmes Gewicht und gute Verarbeitung. Das Notebook macht richtig Spaß! Contra: Bisher konnte ich nichts Negatives feststellen. Fazit: Das Gerät ist für diesen Preis uneingeschränkt zu empfehlen.
1 2 3 4 5
Pro: Es handelt sich bei meiner Bewertung um den Acer Aspire 5 A515-52-57UF. Das Gerät war für Alltagsaufgaben, Officeanwendungen und Internet gedacht und erhielt zumindest in seinem Vorgängermodell sehr gute Bewertungen. Da Acer vor allem für Nachhaltigkeit und guten Service steht, haben wir uns bewusst wieder für ein Gerät von Acer entschieden. Das Notebook wird in einem normalen Paket geliefert und enthält das Notebook, sowie ein Netzteil. Der erste Eindruck ist atemberaubend. Das Gehäuse hat ein klasse Design und wirkt sehr hochwertig, dazu ist der Laptop extrem dünn und hat einen sehr dünnen Rand. Windows 10 Home ist vorinstalliert und lässt sich unproblematisch starten. Die eingebaute SSD, sowie der Prozessor verrichten ihre Aufgaben blitzschnell und machen das Notebook zu einem sehr angenehmen und tollen Arbeitsgerät. Auf der Tastatur gibt es viele Zusatzfunktionen und der Sound ist für die Preisklasse mehr als in Ordnung. Das Display war der einzige Kritikpunkt in zahlreichen Testberichten, weshalb ich hier nicht sonderlich viel erwartet hatte, aber gerade dieser hat mich am meisten überrascht. Der Bildschirm ist Matt, die Farben sind sehr knallig und das Display ist mit seiner Full-HD Auflösung knackig scharf. Videos sehen toll aus und haben einen annehmbaren Kontrast. Etwas schade ist das fehlende DVD Laufwerk, aber ansonsten sind alle nötigen Schnittstellen reichlich vorhanden. Contra: Jetzt zu den Punkten die mich eher weniger überzeugt haben. Acer hat sich beim Ein-, bzw. Ausknopf was ganz besonderes ausgedacht, sie haben diesen nämlich in die Tastatur mit integriert. Er befindet sich ganz rechts mit im Num-Pad Block. Da ist er sowohl nicht direkt auffindbar, als auch sehr viel leichter aus Versehen zu betätigen. Ich musste ihn ausschalten, um der Gefahr des Energie sparens, oder des Herunterfahrens zu entgehen. Als nächstes wollte ich Windows einrichten, musste aber wieder Acer typisch feststellen, dass das System total zugemüllt mit ihrer Software und irgendwelchen Spielen war. Das war teilweise so viel, dass es mich mindestens eine halbe Stunde gekostet hat, mein Betriebssystem wieder frei zu kriegen. Dazu war noch Mozilla Firefox auf Englisch installiert, was relativ nutzlos ist und ebenfalls entfernt werden musste. Aber jetzt zum größten Kritikpunkt und zu etwas was ich in diesem Preissegment eigentlich nicht akzeptieren kann: Die Tastatur. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was Acer sich dabei gedacht hat. Sie ist erstmal total billig verarbeitet, klappert leicht und lässt sich auch noch in das Gehäuse eindrücken, das geht gar nicht! Es wird doch möglich gewesen sein, die Tastatur zumindest von den Komponenten her zu stützen? So hätte das Notebook vermutlich sogar noch dünner sein können. Es ist ein Punkt, der wirklich sehr störend ist, vor allem für Vielschreiber. So etwas erwarte ich bei einem Notebook über 600? einfach nicht, das muss beim Aspire 6 besser werden. Fazit: Der Aspire 5 A515-52 ist ein tolles Notebook mit einer hohen Geschwindigkeit, einem sehr schönen Gehäuse, guter Kühlung und vielen Schnittstellen. Einzig negativ fielen das Betriebssystem mit viel Bloatware und die schlecht verarbeitete Tastatur auf. Ansonsten ist es wohl das mit Abstand beste Notebook in diesem Preissegment.
1 2 3 4 5
Kurzes Review nach einigen Tagen der intensiven Nutzung: Zunächst zur Lieferung: Großes Lob an notebooksbilliger, die Lieferung am nächsten Tag durch UPS hat hervorragend geklappt und das für einen mehr als fairen Aufpreis von 5 EUR. Besser gehts nicht. Zum Rechner: Dieser erfüllt grundsätzlich meine Erwartungen an ein Allround-Laptop. Die Installation von Windows 10 64-bit verlief problemlos. Alle zusätzlich notwendigen Treiber konnten über die Acer-Supportseite geladen werden. Die Geschwindigkeit ist erwartungsgemäß gut und bis auf das nicht so wertig klingende Klickgeräusch des Touchpads kann ich bislang am Rechner nichts aussetzen. Die Akkulaufzeit würde ich im Mittel bei "normaler" Officenutzung mit ca. 4-5 Stunden ansetzen. Die maximale Displayhelligkeit ist zum gelegentlichen Arbeiten im Freien ausreichend, ein bisschen Helligkeit könnte aber nicht schaden. Eine gewisse Gamingleistung ist dank der MX150 vorhanden, zumindest wenn man die Meßlatte nicht zu hoch legt. Für flüssiges Spielen einiger älterer Spiele jedenfalls vollkommen ausreichend. Der Hardcore-Gamer wird sich aber für dieses Gerät eh nicht interessieren. Was sich noch zeigen wird: - Akku: Der Tag wird kommen an dem die Garantie abgelaufen ist und der Akku ersetzt werden muss. Leider ist der Akku bei diesem Gerät fest verbaut. Ich habe mich noch nicht im Detail damit auseinandergesetzt, hoffe aber dass der Akkutausch auch selbst durchgeführt werden kann. - 2. Festplatte: Offensichtlich hat der Rechner einen zweiten, nicht belegten Anschluss für eine interne Festplatte. Die Datenmengen werden die nächsten Jahre anwachsen und ich gehe davon aus dass ich irgendwann als "lebensverlängernde" Maßnahme diesen zweiten Anschluss mit einer Festplatte bzw. SSD bestücken werde. In wie fern sich alles als plug-and-play herausstellen wird oder doch eine größere Operation notwendig wird weiß ich leider noch nicht. Fazit: Gutes Preis-Leistungsverhältnis, und vor mir gibt es eine klare Kaufempfehlung im Bereich Allrounder.